A R T____C U R R I C U L U M_V I T A E____E X H I B I T I O N S____A R T_I N_P U B L I C____. P R O J E C T S____P A I N T I N G S

P R O J E C T S__. DECLARATION OF INDEPENDENCE_/_UNABHÄNGIGKEITSERKLÄRUNG

DECLARATION OF INDEPENDENCE

[video clip]

The Declaration of Independence is a kinetic sculpture commemorating the end of the epoch of materialism at the close of the Industrial Age.
As a work of formative, visual art, the sculpture takes a position – on the threshold of the 21st century – at a point that marks the beginning of the Age of Immateriality.
Five hundred years after the redefining of "self" in space in the aftermath of the development of perspective, the invention of the telescope and the discovery of America, the renaissance impulse now finds itself at an end.
The attempt to visualize the invisible is now discoverable as well in areas unrelated to art -- computers, particle accelerators, cyberspace.
While the prime objective during the Age of Industry was the development of machines for processing material, machinery is now being created to fulfil intellectual needs.
The Declaration of Independence, which takes the form of a "machine", is nevertheless founded in thought patterns pertinent to art.
 
Technical description
The upper section of the octagonal hood is elevated by means of four spindle-stroke drives. The process takes about ten seconds. When the hood is in the raised position, it leaves a ring-shaped opening, 60 cm in height, revealing two horizontally positioned, moveable brass wheels whose outer edges are affixed with test-tubes containing earth gathered from 128 countries of our planet.
The lower wheel turns counter-clockwise (electromagnetic drive), stopping after every third test tube. The upper wheel descends at each stop. Thus all of the test tubes on both wheels are eventually brought into contact with one another. Given 128 test tubes per wheel, the possible combinations number 1282. After three complete revolutions, the hood is closed.
The earth contained in the 128 test tubes was provided by the embassies of the Federal Republic of Germany, who kindly contributed, at my request, 150g of soil collected in their respective countries in support of this project.
The selection of countries represented in the Declaration of Independence is based upon information contained in the Fischer Weltalmanach 1991. All of the countries chosen have populations of greater than one million.
 
Technical specifications
Dimensions: height: open: 280 cm, closed: 220 cm
Diameter: 200 cm
Weight (approx.): 800 kg
Materials: brass-steel construction steel planking, thickness 5 mm, test tubes (256), soil (silicium)
Power source: 2 electric motors (spindle-stroke drive) operating current: 220 V AC, electromagnet 220 V DC

DIE UNABHÄNGIGKEITSERKLÄRUNG

[Videoclip]

Die Unabhängigkeitserklärung ist eine kinetische Skulptur, die am Ende des Industriezeitalters den Abschied von der Epoche des Materialismus markieren soll. Als Werk der Bildenden Kunst stellt sie sich - an der Schwelle zum nächsten Jahrtausend - dem Übergang zum Zeitalter der Immaterialität.
Nachdem die Entwicklung der Perspektive, das Fernrohr und die Entdeckung Amerikas das "Ich" im Raum neu definierten, gelangt nun, 500 Jahre danach, der Renaissance-Impuls an sein Ende.
Der Versuch, das Unsichtbare sichtbar zu machen, ist mittlerweile auch außerhalb der Kunst erkennbar - Computer, Teilchenbeschleuniger und Cyberspace. Ging es im Industriezeitalter noch darum, Maschinen zu entwickeln, die Materie bearbeiten können, entstehen nun Maschinen, die das Geistige zu erfassen suchen.
Die Unabhängigkeitserklärung, die als "Maschine" in Erscheinung tritt, gründet allerdings auf der Geisteshaltung der Kunst.
 
Technische Beschreibung
Der obere Teil des oktogonen Schutzmantels fährt mittels 4 Spindelhubantrieben in ca. 10 sec. nach oben, wodurch er rundum einen Spalt von 60 cm Höhe freigibt, der zwei horizontalgelagerte, bewegliche Messingräder sichtbar macht. An deren Außenrand sind Reagenzgläser angebracht, in denen sich Erde aus 128 Ländern dieses Planeten befindet. Das untere Rad dreht sich gegen den Uhrzeigersinn (Elektromagnetsteuerung) um jeweils drei Reagenzgläser weiter. Bei jedem Schritt sinkt das obere Rad herab, wodurch mit der Zeit alle oberen Reagenzgläser in Kontakt mit den unteren treten. Bei 128 Reagenzgläsern pro Rad ergeben sich also 1282 Kombinationsmöglichkeiten. Nach drei Durchläufen schließt sich der Schutzmantel wieder. Die Erde aus den 128 Ländern verdanke ich den Botschaften der Bundesrepublik Deutschland, die - auf meine Bitte hin - mir jeweils ca. 150 g der Erde des jeweiligen Landes als ihren Beitrag zu diesem Projekt zusandten. Die Auswahl der in der Unabhängigkeitserklärung vertretenen Länder erfolgte nach dem "Fischer Weltalmanach 1991". Alle Länder haben mehr als eine Million Einwohner.
 
Technische Daten
Maße: Höhe in offenem Zustand: 280 cm, in geschlossenem Zustand: 220 cm
Durchmesser: 200 cm
Gewicht: ca. 800 kg
Material: Messing-Stahl-Konstruktion - 5mm dicke Stahlplatten-Beplankung, Reagenzgläser (256 Stück), Erde (Silicium)
Antrieb: 2 E-Motoren (Spindelhub) - Betriebspannung 220 V Wechselstrom, Elektromagnet 220 V Gleichstrom.




P R O J E C T S__. DECLARATION OF INDEPENDENCE_/_UNABHÄNGIGKEITSERKLÄRUNG



A. T E. M.____K O N T A K T____I M P R E S S U M____
© 2017 A.TE.M.     Marc J. M. van den Broek