A R T____C U R R I C U L U M_V I T A E____E X H I B I T I O N S____A R T_I N_P U B L I C____. P R O J E C T S____P A I N T I N G S

P R O J E C T S__. MUTANTS / MUTANTEN


MUTANTS / MUTANTEN
The dream of flying has ever moved mankind ... here we enter the past of the future.
Schon immer hat die Menschheit vom Fliegen geträumt, hier betreten wir die Vergangenheit der Zukunft

Installations / Environments in Marburg, Wiesbaden, Langen and at Zuerich Airport.


Exemplary Description (Marburg):

Technical data entrance area
door opening covered by muslin curtain.
 
Element: Earth (Nature)
Floor: completely covered with plastic tilt, 7 tons (appr. 2 inches) of moisty clay spread on top, artificially quick dried in order to create cracks and a relief surface.

Element: Iron (Industry)
Bridge: the material is industrially produced rusty gridiron, width appr. 3 feet, elevated 4 inches above clay floor; total length 44 yards; distance from the walls appr. 5 feet. The foot bridge will be illuminated at regular intervals by 8 neon tubes.

Element: Light (Dissolution of Space)
Walls: A construction of wooden frames 6,5 x 6,5 feet draped with white muslin. The frames rise funnel shaped at 15 degree angle to the vertical walls, and in front of the windows as well. Being open on top and translucent the soft walls close out windows and natural light.

Element: Man (Power)
Pillar: Standing at the intersection of the room's diagonals, the pillar consists of black polished hard plastic with metal rails clustering round, height appr. 6 feet, basis 1,6 x 1,6 feet, forming the solid center.

Element: Air (Dream)

Mutants: 10 interactive flying objects (brass scelettons, electronic devices, white batiste) in different shapes suspended around the central pillar. The movements of their wings respond to sounds and movements in the environment.

Types of Mutants: D.V.-220 - SK-150 - k.H. 4 - ZON-220 - MA.I.C. 40 11. - Galera R. - FIL-20 - L.E.D. Garn. - Solar 500 A - Solar A 47 E 21


Rauminstallationen in Marburg, Wiesbaden, Langen und am Flughafen Zürich.

Beschreibung (Marburg):

Technische Daten Eingangsbereich
Raumöffnung, mit weißem Nessel verhängt.
 
Element: Erde(Natur)
Bodenfläche: komplett mit Plastikplane ausgelegt, darauf 7 t feuchten Tons (5 cm dick), künstlich rasch getrocknet, so daß Risse und eine reliefartige Struktur entstehen.

Element: Eisen (Industrie)
Laufsteg: Aus korrodierten Metallrosten, 1 m breit, 10 cm über dem Tonboden. Gesamtlänge 40 m; Der Steg wird in regelmäßigen Abständen von 8 Neonröhren beleuchtet.

Element: Licht(Auflösung von Raum)
Wände: Holzrahmenkonstruktionen 2 x 2 m, mit weissem Nessel bespannt. Sie sind im Winkel von 15 Grad zur vertikalen Wand aufgestellt (auch vor den Fenstern) und verdecken Fenster und natürliches Licht. Die dahinterleigende feste Wand wird durch Nessel zur transparenten Wand...

Element: Mensch (Macht)
Säule: Im Schnittpunkt der Raumdiagonalen aufgestellt. Sie besteht aus schwarzem, glänzendem Hartplastik, umrankt von Messinggestänge. Höhe 2 m, Grundfläche 50 x 50 cm. Die anthropmorphe Säule ist das massive Kraftzentrum.

Element: Luft (Traum)

Mutanten:10 Flugobjekte, an Plastikschnüren einzeln im Raum aufgehängt, mit Punktstrahlern beleuchtet. Sie bestehen aus Messing, Batist und Elektronik. Skelettartiger Aufbau aus zusammengelöteten Messingstäben, die Flügel sind mit weißem Batist bespannt. Die Bewegung der Flügel wird über Sensoren ausgelöst, die auf Licht und Schall reagieren, von Menschen und deren Bewegungen hervorgerufen.

Auswahl der Mutanten: D.V.-220 - SK-150 - k.H. 4 - ZON-220 - MA.I.C. 40 11. - Galera R. - FIL-20 - L.E.D. Garn. - Solar 500 A - Solar A 47 E 21







P R O J E C T S__. MUTANTS / MUTANTEN



A. T E. M.____K O N T A K T____I M P R E S S U M____D A T E N S C H U T Z____
© 2018 A.TE.M.     Marc J. M. van den Broek